Holzbau und Zimmerei

Holzbau, erfrischend und modern!

Die Vorteile beim Holzbau

Holz ist ein nachwachsender Rohstoff, der ressourcenschonendes Bauen ermöglicht - das ist bereits bekannt. Ebenso wichtig sind aber auch die bauherrennahen Vorteile, die im folgenden aufgeführt werden:
Holz, ist schon klar - ein nachwachsender Rohstoff, der ressourcenschonendes Bauen ermöglicht, aber was bedeutet es noch?

Trocken-Bau:
Es fällt grundsätzlich keine Baufeuchte an. Im Vergleich zum "Nassbau" (z.B. Mauerwerksbau) spielt die Restfeuchte im Bauteil keine Rolle. Ein "Trockenwohnen" in den ersten Jahren ist nicht nötig.

Konstruktion:
Holzbauten haben eine hohe Tragfähigkeit im Verhältnis zum Eigengewicht. Dies wirkt sich günstig auf die Gründung (bestehende Außenwände bei Aufstockung, Fundament beim Neubau) aus. Gleichzeitig werden die Bodensetzungen gering gehalten.

Bauzeit:
Bestandsgebäude können in wesentlich kürzerer Zeit erweitert werden. Die Nutzung des Bestandes wird nicht unterbrochen, auf Grund der schnellen Bauzeit muss kein "Umzug" stattfinden. Bereits in kurzer Zeit kann eine geschlossene Thermische Hülle hergestellt, unmittelbar danach kann der Innenausbau begonnen werden.

Behaglichkeit:
Durch die Diffusionsoffenheit des Baustoffes, kann die Feuchtigkeit aufgenommen und wieder abgegeben werden, hierdurch gleicht sich die Raumfeuchte unentwegt aus. Ein gleichbleibend behagliches Raumklima entsteht.

Architektur:
Beim Holzbau bleiben alle gestalterischen Möglichkeiten erhalten. Die Oberflächen der Bauteile (Fassaden, Innenwände, Decken, Böden)werden nach Bauherrenwunsch hergestellt - ob nun in Holz oder in anderen Materialien. Auch der Baukörper selbst kann frei geformt werden und bietet sogar wesentlich mehr Möglichkeiten beim individuellen Entwurf.

Unter “Holzhaus” ist schon lange nicht mehr nur das kanadische Blockhaus oder das skandinavische Satteldachhäuschen zu verstehen. Vielmehr geht es um zeitlose Architektur, die sich ihre Kraft aus dem zukunftsorienterten Baustoff schöpft.

Wir planen Lebensräume die über ihre Zweckmäßigkeiten hinaus gehen. In Zusammenarbeit mit Energieberatern, Bauingenieuren|Statikern und Baujuristen schaffen wir eine Symbiose zwischen nachhaltiger Substanz, Wirtschaftlichkeit, gesetzlichen Bestimmungen und Ästhetik.

 

Holzbausysteme

Folgende Kriterien sind bei der Wahl des Bausystems grundlegend:

  • Raum und Funktionn
  • Situation und Ort
  • Konstruktionsbesonderheiten und Materialwahl


Die daraus entwickelte Baustruktur in Verbindung mit der nötigen Statik, der gewählten Energieeffizienz und der gewünschten Erscheinungsform bestimmen bereits in der Planungsphase das Holzbausystem.

Dachdeckerei

Unser Slogan: „Dach und dicht!"

Das Material und ihre bauphysikalischen Eigenschaften sind ausschlaggebend für die Wahl der richtigen Dacheindeckung. Nur eine fachgerechte Werkplanung und Ausführung kann Ihnen eine langanhaltende Schadensfreiheit garantieren. Unser erfahrenes Dachdecker-Team bietet Ihnen eine hochwertige Leistung in Kooperation mit zertifizierten Baustoffherstellern. Wir beraten Sie gern.

Leistungsübersicht:

  • Eindeckung von Steildächern
  • Aufdachdämmung mit kompletter Dachumdeckung
  • Flachdachabdichtungen
  • Schieferarbeiten
  • Bauklempner / Zink - und Kupferarbeiten
  • Dachgauben / Erker / Loggien
  • Aufdachdämmung / Dachumdeckung
  • Fassadendämmung und Verkleidung
  • Schornsteinverkleidungen

 

Flachdächer

Alle marktüblichen Abdichtungen haben Vor-  und Nachteile.

Materialverträglichkeiten, Klassifizierung in genutzte oder ungenutzte Dachflächen, Brandschutz, Neubau oder Sanierung, Wirtschaftlichkeit etc., sind die wesentlichen Faktoren bei der Wahl des richtigen Produkts entscheidend sind.

Abdichtungssysteme:

  • Bituminöse Abdichtungen
  • Hochpolymere Abdichtungen
  • Flüssigabdichtungen

 

Steildächer

Steildächer bieten einen großen gestalterischen Spielraum.

Tondachziegel, Betondachsteine, Schiefer, Faserzement oder Metalleindeckungen kommen häufig zum Einsatz. Besondere Akzente in der Dachlandschaft können durch die Wahl von bestimmten Materialen, in speziellen Formen und Farben gesetzt werden.

Beim Eindecken von Denkmalgeschützten Dächer werden Dachziegel, die eigens ür den Denkmalschutz hergestellt wurden, verwendet. Sie symbolisieren den besonderen Charakter der traditionellen Aufschnittdeckung der Hohlpfanne. Jedoch sind sie mit den heute unverzichtbaren Verfalzungen im Kopf- und Fussbereich sowie den Seitenverfalzungen ausgestattet. Diese Verfalzungen vermeiden, unter Beachtung der Regeldachneigung und Ausführung von zusätzlichen Maßnahmen, das Eindringen von Schlagregen oder Flugschnee. Bei Steildächern mit herkömmlichen Dachziegeln oder Dachsteinen kommen diese zusätzlichen Maßnahmen auch zum Einsatz.

 

Bauklempnerarbeiten

Die Ausführung von Details, wie das Einbinden von Gauben, Schornsteinen oder Dachfenster erfordert eine besondere Sorgfalt. Sie fallen nicht nur besonders ins Auge, sondern stellen außerdem eine Schwachstelle dar, die sensibler auf Regen und Wind reagiert.

Für die Einbindung von Gauben oder Schornsteinen kann mit diversen Metallen gearbeitet werden. Blank oder farbige Bleieinfassungen, Zink, Kupfer, Aluminium oder auch Edelstahl finden hier ihre Verwendung. Bei der Dachentwässerung kommen die aufgeführten Materialien ebenfalls zum Einsatz.

Unsere Team bewährt sich mit ihrem Know-How, das durch interne/externe Schulungen erweitert und gefestigt wird. Gerne bieten wir Ihnen unsere Dienste an und freuen uns auf eine Zusammenarbeit.